#TheYOUCode #NetGalley

The You Code.

This book is about the theory that the primordial genes of humans are divided into groups.
Seven male and seven female genotypes differ in essential characteristics. Such as creativity, protection, healing.
This theory is quite well explained and in itself plausible and easy to understand. I too experience this phenomenon in my daily professional life, that the genes cannot keep up with progress. In former times, when the wild boar had to be eaten half raw from the campfire, wisdom teeth were essential, today they are removed in 99% of all people, because our physiognomy is getting narrower and narrower, but the wisdom teeth are still in the genes.
However, I found the characterizations of these different Geno – types too superficial. It seemed to me like a horoscope in the daily newspaper. So general that it somehow fits everyone. The writing style is quite pleasant and fluent and all the connections are well explained. But I don’t think that people who want to find and assign themselves are able to find themselves honestly in these characterizations. For that, many more life circumstances would have had to be described by which you can measure yourself. I myself know exactly who I am and I am in the lucky position to be happy, so I could not really identify myself with this book. The advice at the end is quite appealing, although the slightly egocentric view of the author has annoyed me a lot. A book about self-discovery should not contain advice about money, but about self-discovery, even if it is meant to be nice and helpful.

The basic idea of the book is fantastic and as simple as it is helpful. We live differently than our genetics publishes and therefore we have inner compulsions, conflicts, get sick or are unhappy. We make the wrong decisions without realizing it, because we are no longer with ourselves. To recognize myself and to find out my strengths is important to find a way of healing, no matter what kind of healing. This book is recommended for people who have realized that they have taken a wrong turn somewhere but do not know why. For people who rest in themselves, this book does not offer groundbreaking new insights, it is too superficial for that.

The You Code. ( german translation )

In diesem Buch geht es um die Theorie, dass die Ur – Gene der Menschen in Gruppen aufgeteilt sind.
Sieben männliche und sieben weibliche Genotypen unterscheiden sich durch wesentliche Charaktereigenschaften. Wie z. B. Kreativität, Beschützen, Heilen.
Diese Theorie ist ganz gut erklärt und in sich plausibel und leicht verständlich. Auch ich erlebe im täglichen Berufsleben dieses Phänomen, dass die Gene mit dem Fortschritt nicht mithalten können. Früher , als das Wildschwein noch halb roh vom Lagerfeuer gegessen werden musste waren Weisheitszähne essenziell wichtig, heute werden sie bei 99 % aller Menschen entfernt , weil unsere Physiognomie immer schmaler wird, in den Genen die Weisheitszähne aber immer noch angelegt sind.
Allerdings fand ich die Charakterisierungen dieser verschiedenen Geno – Typen zu oberflächlich. Es schien mir wie ein Horoskop in der Tageszeitung. So allgemein, dass es auf jeden irgendwie passt. Der Schreibstil ist recht angenehm und flüssig und alle Zusammenhänge sind gut erklärt. Aber ich denke nicht, dass Menschen, die sich selber finden und zuordnen möchten in der Lage sind, sich in diesen Charakterisierungen ehrlich wiederzufinden. Dafür hätten viel mehr Lebensumstände beschrieben werden müssen, an denen man sich messen kann. Ich selber weiß genau wer ich bin und bin in der glücklichen Lage glücklich zu sein, deshalb konnte ich mich mit diesem Buch auch nicht so recht identifizieren. Die Ratschläge zum Ende hin sind recht ansprechend , wobei mich hier die leicht egozentrische Anschauung des Autors stark genervt hat. Ein Buch über Selbstfindung sollte bitte keine Ratschläge über Geld beinhalten, sondern über Selbstfindung, auch wenn es bestimmt nett und helfend gemeint ist.

Der Grundgedanke des Buches ist fantastisch und ebenso simpel wie hilfreich. Wir leben anders als unsere Genetik das von uns verlagnt und deshalb haben wir innere Zwänge, Konflikte , werden krank oder sind unglücklich. Man trifft die falschen Entscheidungen, ohne es zu merken da der Mensch nicht mehr bei sich selber ist. Sich selbst zu erkennen und seine Stärken herauszufinden ist wichtig um einen Weg der – wie auch immer gearteten Heilung – zu finden. Dieses Buch ist empfehlenswert, für Menschen die erkannt haben, dass sie irgendwo mal falsch abgebogen sind aber nicht wissen warum. Für Menschen, die in sich selbst ruhen bietet dieses Buch keine bahnbrechenden neuen Erkenntnisse, dafür ist es zu oberflächlich.