#rezensionsexemplar #writtendreamsverlag #firstlovederekandeden

Dieses Buch handelt speziell davon, wie junge Leute sich selbst finden. Wir kennen beide ja schon aus den vorherigen Bänden, wobei sich der tiefere Blick in ihr Leben gelohnt hat.

Derek versteckt sein Geheimnis unter jeder Menge Imponiergehabe und Eden ist das genaue Gegenteil. Beide haben familiäre Probleme, denen sie sich stellen müssen. Sie haben beide ihr Leben lang nur ja gesagt, und waren ihren Eltern gegenüber nie sie selbst.
Die Geschichte ist toll durchdacht und sollte jedem Leser Mut machen zu sich selber und seiner Meinung zu stehen. Auch, dass Freunde manchmal die bessere Familie sind ist hier sehr toll beschrieben.
Die Protagonisten fand ich süß und niedlich, ich habe ihnen aber auch eine Menge an Alter und Lebenserfahrung voraus. Trotzdem hat mich ihr Weg sehr beeindruckt. Dieses Buch ist absolut empfehlenswert, denn der Schreibstil von Isabelle Richter ist immer ein Genuss. Das Buch besticht durch eine leichte, studentische Kulisse, einem liebevollen emotionalen Schreibstil und romantischen sowie erotischen Momenten.