Spin – off #1 zu Raven Brotherhood

#NOLAKnightsHistoDefend #NetGalleyDE

Klappentext :

NOLA Knights – New Orleans, Louisiana: Ungezügeltes russisches Heißblut und dunkle Vergangenheit. Wenn diese rauen Männer der Bratva eine bestimmte Frau als ihr Ziel auserkoren haben, setzen sie alles daran, dass sie ihnen gehört.

Seine Welt. Seine Regeln. Ihre Liebe. 

Obwohl seine Methoden hart sind, beschützt Sergei Petrovyh das, was ihm gehört. Als Evette Labadie ihn um einen Job bittet, weiß er, dass er seine Finger von ihr lassen sollte. Aber etwas an ihr zieht ihn an – es brennt in ihm, sie für sich zu beanspruchen. 

Natürlich ist Evette der mächtige Boss der Russenmafia aus der Ferne bekannt. Immerhin ist er so heiß wie sein Ruf gefährlich ist! Aber jeder Bewohner ihres schwierigen Viertels in New Orleans weiß, dass er der Mann ist, an den man sich in Notfällen wenden kann. Und nachdem sie gerade ihren Job verloren hat, ist sie in Not. Sie braucht dringend Geld, um ihrem hochbegabten kleinen Sohn die benötigte schulische Förderung zukommen zu lassen. Auch wenn es ihr widerstrebt, spielt Evette bald Aschenputtel für einen Mann, der trotz allem, was die Leute glauben, definitiv mehr Prinz als Verbrecher ist. Sie kann nicht anders, als sich jeden Tag immer mehr in ihn zu verlieben.  

Doch als ein Revierkampf zwischen Sergei und einem seiner Rivalen entbrennt und die Gewalt nicht vor ihrer Haustür haltmacht, muss Evette sich damit abfinden, einen Mann zu lieben, der vor nichts zurückschreckt, um sie zu verteidigen …

Meine Meinung:

Dies ist eine Geschichte über Licht in der Dunkelheit, und ja, man muss Evettes strahlendes herzliches Wesen einfach lieben. Sie hat schon einige miese Dinge erlebt in ihrem Leben, aber als sie sich an Sergej wendet, weil sie dringend einen Job braucht, ahnt sie nicht wie sehr sich ihr Leben verändern wird. Es wird viel Dunkelheit geben (die sie mit ihrem Licht erhellen kann) dafür wird ihr etwas gegeben was sie schon sehr lange vermisst hat. Schutz, Freundlichkeit und eine Familie. Da diese Reihe das Spin off zu Raven – Brotherhood ist , können sich Kenner denken um welche wahnsinnige und wahnsinnig tolle Familie es sich handelt. Ich habe Sergej schon in Daryas Buch geliebt und ihn richtig kennenzulernen fand ich unglaublich.
Das Buch kann problemlos als Stand – alone gelesen werden und man muss die Brotherhood Srie auch nicht kennen, alle Protagonisten werden wunderbar eingeführt.
Einziger Kritikpunkt an dem Buch: Ich finde alle Charaktere ein wenig zu weichgespült, gerade die Mafiosi. Was ich andererseits aber auch nicht schlimm finde, da dadurch die wesentlichen Charakterzüge besser zur Geltung kommen. Und das Buch ist nicht im Genre Dark Romance angesiedelt, das sollte man als Leser beachten.

Die Chemie zwischen Evette und Sergej ist von Anfang an vorhanden und einige Szenen sind richtig heiß. Der heimliche Star dieses Buches ist natürlich Emerson, den ich die ganze Zeit am liebsten geknuddelt hätte. Die Autorin schafft es wieder den Leser in ihren Bann zu ziehen und hat hier Protagonisten geschaffen, die durch ihre Vielschichtigkeit nicht so schnell in Vergessenheit geraten werden. Der Suspense Anteil kommt erst zum Ende hin so richtig in Fahrt, wobei man dem Bösewicht als geübter Leser schon recht früh auf die Schliche kommt.
Der Reiz besteht hier in dem himmelweiten Unterschied der Protagonisten, ihr Wesen betreffend. Wo Sergej düster und kriminell ist, ist Evette strahlend und herzlich gegenüber allen Menschen. Auch Arm und Reich spielt hier eine Rolle. Die Kontraste bilden den Rahmen für eine tolle und absolut nachvollziehbare Entwicklung beider Charaktere und dank des emotionalen Sprachstils konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Der Einschub einiger russischer Wörter war sehr liebevoll und interessant und ehrlich gesagt freue ich mich schon auf Kir, den nächsten heißen, dunklen russischen Bruder.