#ChicagoDevilsNurduinmeinemHerzen #NetGalleyDE

Im vierten Band der Serie geht es um Knox, der gar nicht so geheimnisvoll ist, wie er beschrieben wird. Er hat keinerlei Probleme, er ist sozusagen ein Sahneschnittchen – Dessert. Seinem Dad geht es nicht gut darunter leidet er , ansonsten ist er ein Macher. Er hilft, wo er nur kann aber ansonsten bleibt er eher zurückhaltend und schweigsam. Reese steht vor der ungeheuren Aufgabe wieder zu sich selbst zu finden. Und das bitte ohne Mann. Der hat sie vor dem Altar stehen lassen. Dass man solch eine Erfahrung nicht mal eben wegsteckt, ist verständlich, auch wenn Knox sich mehr wünscht.
Ich fand es gut, dass das Buch über einen längeren Zeitraum von Jahren spielt, so ist die Heilung von Reeses Seele nachvollziehbarer. Außerdem entsteht dadurch ein romantisches Gefühl der Sehnsucht. Das fand ich authentisch und erotisch. Auch allgemein sind die horizontalen Szenen sehr einprägsam und prickelnd beschrieben und fügen sich perfekt in die Handlung ein. Armer Knox. Lange Durststrecke. Aber: Was lange währt, wird einmal gut, oder? Und Reese ist es echt wert. Toll fand ich auch die Charakterdarstellung von Knox. So unterscheidet oder wertet er Menschen nicht nach Herkunft oder Beruf. Das macht es für Reese einfacher ihm zu vertrauen, obwohl sie da echt lange für braucht.

Fazit: Eine wunderschöne Sportromanze mit einem traurigen Beginn , einem zartschmelzenden Mittelteil und einem luftigen Ende.

Fazit 2 (persönlich): Ich sammle Bugs und hier ist mir wieder einer über die Seiten gekrabbelt:
Auf 9% erzählt Reese, dass sie sich keine Sorgen macht um die Vielzahl der verpassten Nachrichten auf ihrem Handy” , aber ich mache mir deswegen keine Sorgen, weil ich es nicht ( nach Hawaii ) mitgenommen habe” Auf 16% holt sie es dann aus der Tasche .
Tut dem Lesefluss keinen Abbruch, ändert nichts am tollen Buch ist nur für meine persönliche Bugsammlung.