Luke und Jason leiten zusammen eine Firma. Jason stirbt bei einem Autounfall und seine Witwe Samantha möchte ihr altes Leben hinter sich lassen. Luke , der schon lange in sie verliebt ist, versucht alles um ihr Herz zu gewinnen. Kann Samantha jemals wieder einem Mann vertrauen?

Meine Meinung:

Aufgrund eines Tipps habe ich mir dieses Buch über KU ausgeliehen. Danke für diese Leseempfehlung, aufgrund des Covers hätte ich diesem Buch niemals einen zweiten Blick geschenkt. Es erinnert mich (hier in Deutschland) zu sehr an grässlich übersetzte Massenware, die mit ähnlicher Covergestaltung daherkommt.

Aber keine Angst, die Übersetzung ist sehr gut wenn auch einige Flüchtigkeitsfehler vorhanden sind.

Die Geschichte beschreibt einen besonderen Bogen zweier Freunde von denen der eine – nach außen der strahlende Held und Saubermann – nach und nach eine schmutzige Fassade bekommt, während der andere – nach außen der eiskalte Analyst – Gefühle und Farben in sein Leben lässt und nach und nach erfährt der Leser, dass er eigentlich der Saubermann ist, den der andere nur zu sein schien. Samantha hat sich so untergeordnet, dass sie überhaupt nicht mehr weiß, wer sie ist und was sie möchte. Irgendwie eine Menage a trois wobei die dritte Person als Geist vorhanden ist und auch nach seinem Tod noch das Leben der Protagonisten bestimmt. Alle Nebencharaktere sind sehr gut und halten die Spannung hoch. Ich mochte die vielen verschiedenen Facetten der Protagonisten die sich Kapitel für Kapitel weiter entwickelt haben, die einen zum positiven, die anderen zum negativen und Samantha zu sich selbst. Der Schreibstil ist flüssig und die Mischung aus Gefühlen, Gedanken , erotischen Momenten und Alltag ist sehr gut gelungen und lässt keine Langeweile aufkommen.

Fazit: Eine klare Leseempfehlung im Genre Millionärsromanze.