#CodenameHeist #NetGalleyDE

Saint soll sich undercover in eine Diebesbande einschleusen, in der seine alte Liebe Sindaria operiert. Sie hat ihn damals ins Gefängnis gebracht und jetzt muss er ihr wieder vertrauen.


Dieser Teil hat mir unglaublich gut gefallen, da die andere Seite mal so richtig schön spannend beschrieben wird. Wie arbeiten Diebe, was ist ihnen wichtig, welche Moralvorstellungen haben sie. Es ist keine Story über good/good, bad/good Protagonisten, sondern bad/bad. Wenn man die gesellschaftlichen Regeln und Gesetze zugrunde legt, natürlich. In der reinen Arbeitsmoral. Charakterlich sind beide eher zuckersüß. Sie versuchen einander wieder zu vertrauen, was angesichts der Umstände sehr schwierig ist. Wie immer beschreibt Sawyer Bennett ihre Protagonisten sehr differenziert und emotional, ihr Sprachstil hat eine sehr große Bandbreite und sie findet die perfekte Mischung aus Handlung und Gefühl. Mit dem Hintergrund der Jameson Security ist auch ein toller Pool aus Nebencharakteren dabei, auf den man sich als Leser und auch Saint prima verlassen kann. Die erotischen Momente sind in diesem Buch eher zweckmäßig und wenig ausufernd, legt die Autorin doch ganz klar den Focus auf die Handlung. Was dieses Buch ziemlich einzigartig macht, denn dass beide Protagonisten auf der gleichen Seite stehen hat man in einem Second Chance Roman sehr selten.
Absolut genial ist die Idee mit den Namen. Aber ist Saint wirklich ein Heiliger, und Sin die Sünde ? Oder ist es doch eher umgekehrt…Spannende Frage…..

Fazit: Ein perfektes Buch im Genre Second Chance/ Romantic Suspense, wer es nicht liest hat etwas verpasst.
PS Das Buch ist ohne Probleme als Stand – Alone lesbar man benötigt keine Vorkenntnisse.