#LoveYouAnyway #NetGalleyDE

An diesem heißen Firefighter verbrennt sie sich die Finger …

Melody Merritt hat es satt, immer nach den Regeln zu spielen. Sie will endlich ihre wilde Seite entdecken. Und wer eignet sich besser dazu als der attraktive Chief des Fire Departments? Josh Bradley ist neu in Bluelick und will sich auf keinen Fall in der Kleinstadt niederlassen. Da kommt ihm eine heiße Affäre gerade recht. Doch mit jeder Berührung und jedem verzehrenden Kuss werden ihre Gefühle tiefer, und Melody und Josh müssen sich entscheiden, ob da mehr zwischen ihnen sein könnte …

Dieser Teil überlappt sich zu Beginn ein wenig mit dem ersten, was ich total spannend fand, ich denke allerdings, dass man dieses Buch auch ohne Probleme lesen kann, wenn man den ersten Teil nicht kennt. Ich persönlich mag den Schreibstil von Samanthe Beck sehr. Alles ist sehr klar und die Geschichte richtig gut überlegt. Die erotischen Momente sind heiß, fügen sich wunderbar in die Geschichte ein und haben durch den Wortwitz noch ein zusätzliches Extra. Josh möchte nicht in Bluelick versauern, sondern wieder zurück in die Großstadt. Und Melody möchte niemals weg aus Bluelick. Klar, dass die beiden Probleme bekommen. Aber alles an der Geschichte ist pointiert beschrieben, sodass man als Leser ganz toll mitfiebern kann. Ich mochte an der Geschichte am meisten, dass den Protagonisten ziemlich schnell klar war, dass sie miteinander Spaß haben wollen. Kein Enemy – to-Lovers – Szenario, sondern zwei ausgehungerte Seelen (und Körper *grins) auf der Suche nach Erfüllung und Spaß.
Und genau dies bringt das Buch auch dem Leser. Erfüllung und Spaß.

Fazit: Absolute Leseempfehlung.