Roman ist Pyrotechniker und Lisas neuer Nachbar. Und Lisa – nun ja-sie ist Lisa. Ein Bücherwurm, mit Neigungen zu Fettnäpfchen und immer noch Mitglied in einem feministischen Club. Da Roman nicht nur mit heißen Raketen umgeht, sondern selber eine ist, bekommt Lisa nach und nach weniger Gefallen am Feministentum. Sind doch Männer / Schrägstrich Roman/ eigentlich gar nicht sooo verabscheuungswürdig.

Meine Meinung:

Ein federleichter Roman der richtig gute Laune macht. Danke des guten Schreibstils ist man sofort in der Geschichte drin und da es sich um ganz normale Personen handelt, kann man die Geschichte auch gut nachvollziehen. Jeder hat schon mal nein sagen wollen und ja gesagt, obwohl sein Herz ihm etwas völlig anderes erzählt hat. Warum stellt man das Glück anderer so oft über das Eigene? So richtig klasse fand ich, dass Roman einen “normalen” Job hat. Kein CEO, Rocker, Anwalt ,Milliardär. Das, meine Liebe Charlie gibt ein extra Sternchen :).
Eingepackt in winterliches Schneetreiben und luftig Wattewölkchen – leichte Sprache ist diese Problematik sehr gut verdaulich und die Protagonisten sind einfach nur zum Knutschen. Schade, dass Lisa keine Schwester hat, in die sich Klaus verlieben könnte *grins. So als Schmankerl zu Ostern.
Für mich war dieses Buch der perfekte Countdown zum Jahreswechsel.

Fazit: Wer gut geschriebene heitere Liebesgeschichten mag wird hier sein eigenes Feuerwerk erleben.