#rezensionsexemplar # bluepantherbooks

Normalerweise denkt man bei dem Wort Kloster an Ehrbarkeit, Zölibat und Sittsamkeit, doch davon ist in diesem Buch nicht viel zu spüren. Es spielen sich ganz schön heiße Szenen hinter dicken Klostermauern ab. Sehr gut fand ich in diesem Buch den durchgängigen roten Faden des Klosterlebens. Trotzdem hat jede Geschichte ihren ganz eigenen Stil und eine besondere Spielart. Auch dieser Punkt hat mich begeistert, da es ungewöhnliche und sehr facettenreiche Spielarten waren. Von Hetero – bis Homo – zu zweit, dritt, viert alles dabei.
Den Sprachstil fand ich ein wenig müde in der Personenbeschreibung. Die Mischung aus versaut und altertümlich fand ich absolut genial, allerdings fehlte bei mir der Funke fürs Kopfkino. Die Leidenschaft in den erotischen Szenen war auf jeden Fall vorhanden, leider hat mir diese Leidenschaft in letzter Konsequenz bei der Protagonistenbeschreibung gefehlt. So waren mir einige Personen herzlich unsympathisch, bei anderen wurde das prickelnde Potenzial sprachlich einfach nicht genutzt.

Fazit: Absolut lesenswert im Genre Erotik. Vier prickelnde Sterne von mir.