#rezensionsexemplar # dankedafür

Im zweiten Teil kommt der Titel ” who f*cking cares” erst so recht zur Geltung. “Wen zur Hölle kümmert es”. Dies ist die zentrale Frage dieses Teils. Vorher lernte der Leser Noah , River und Cat ja schon sehr gut kennen und jetzt geht die Beziehung so langsam in Richtung Freunde und Familie einweihen… ” who f*cking cares”. Alle -und die Protagonisten selber auch.

Die allerersten Seiten hingen dem ersten Teil noch ein wenig nach, aber danach geht es richtig zur Sache…..Ja natürlich sind auch einige wunderschön erotische Szenen dabei, aber das Hauptaugenmerk liegt auf den Gefühlen der Protagonisten und was die Umwelt mit ihnen macht, sie beeinflusst, lenkt und eventuell auch zerstört ?

Das Wort, welches mir direkt nach dem Lesen in den Sinn sprang war – spießig -. allerdings auf eine angenehme,spannende und sehr erotische Art und Weise. Eden Walker hat es tatsächlich geschafft eine Menage a trois mit einer absolut alltäglichen ,familiären und liebevollen Beziehung in Einklang zu bringen.

Respekt, ich liebe dieses Buch.