Rezensionsexemplar via Netgalley

Lydia flieht vor ihrem Freund Steffen , der sie extrem überwacht, in ein kleines Hotel . Dort lernt sie Sandro kennen. Beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen und Sandro scheint der erste Mann zu sein , der Lydias geheimste Wünsche wahr werden lassen kann.

Meine Meinung:

Eine nette Geschichte total frisch und frei erzählt. Mit tollen glaubwürdigen Charakteren und einem angenehmen Setting in einem ” Plüschigen Luxus – Hotel” Der Sprachstil ist bezaubernd offen und lässt jeden Leser – egal ob Vanilla oder BDSM – an den schönen erotischen Szenen teilhaben.

Einziges Manko: Das Buch ist zu kurz, und das deutlich. Das Ende ist hin geklatscht und dieses Buches nicht würdig. Steffens Part hält über das gesamte Buch die Spannung aufrecht, und dann wird die Auflösung mit einem halben Satz abgespeist. Viel schöner wäre es gewesen noch ein wenig länger im Suite 6 verweilen zu dürfen.

Fazit : Tolles Buch nur leider viel zu kurz, besonders zum Ende hin. Aber absolut geeignet für jeden , der ein heißes Häppchen Lesestoff nebenbei verschlingen mag.