Mark interessiert sich nur für One-Night -Stands und seine Geige. Dies ändert sich erst als er Victoria trifft. Diese ist jedoch sehr skeptisch was Marks Liebesleben betrifft und ist lieber vorsichtig , während Mark sehr genau weiß was er will-Victoria nämlich…


Meine Meinung:
Das Buch lässt sich ganz flüssig lesen und die Geschichte ist wunderbar. Die Story ist klassisch , wie die gespielte Musik, aber die Protagonisten sind eher unkonventionell. Dies merkt man auch an den beschriebenen erotischen Momenten. Mal was anderes…Klasse !
Leider hat mir der letzte Funke gefehlt,ich fand einige Teile des Buches zu konstruiert und die Reaktion der Protagonistin darauf einfach nur kindisch.

Fazit: ein wunderbares Buch für einen lauen Sommerabend