Rezensionsexemplar via Net Galley

Als die Kosmetikerin Helen wie verabredet zur Gesichtsbehandlung in der herrschaftlichen Villa eintrifft, ist die Herrin des Hauses nicht da. Stattdessen übernimmt der vermeintliche Stallbursche Jake den Termin. Doch es bleibt nicht bei der Gesichtsbehandlung …

Meine Meinung:

Och ja, hier ist genau das drin, was der Klappentext verspricht. Eine nette Geschichte und was ich ganz wichtig finde : Sie ist tatsächlich erotisch. Nicht vulgär oder kinky, einfach nur sexy. Ein echter Appetithappen für zwischendurch. Nun ja bei knapp 50 Seiten gibt es jetzt keine ausufernd beschriebene Story oder tiefgründige Gespräche und Gefühle. Dies erwarte ich aber bei einem erotischen Roman auch nicht. Sondern prickelnde Unterhaltung.
Fazit: Genau das Richtige für eine Mittagspause im Liegestuhl auf der Terrasse.