Julie Bredenbecks Leben ist die Hölle. Ihr Mann Mark demütigt und misshandelt sie. Doch ein Pakt mit ihm verhindert, dass sie diesem Martyrium entfliehen kann. Als ihr der Bodyguard Wotan Stark begegnet, schreckt sie vor ihm zurück. Er ist zu sehr Kerl – wild, derb und sexy. Allmählich erliegt sie jedoch seiner Faszination. Wenn nur Mark nicht wäre … Aber dann geschieht etwas Grauenvolles und plötzlich ist ihr sadistischer Ehemann Julies geringste Sorge.

Bodyguard Wotan Stark hat sich ewig nicht verliebt – bis er der scheuen Julie begegnet. Dummerweise ist sie verheiratet und tabu für ihn. Doch dann bittet Julie ihn in höchster Not um Hilfe. Bald ringt Wotan nicht nur mit seinen Gefühlen, sondern auch mit einem gefährlichen Gegner. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt.
Meine Meinung:

Endlich ist er da, Teil 4 der Guardian Affairs. Das Cover ist sehr gelungen, fügt sich nahtlos in die Reihe ein und bietet einen sehr hohen Wiedererkennungswert.
Natürlich haben auch die Protagonisten einen extrem hohen Wiedererkennungswert. Wer die Vorgängerbände nicht kennt- keine Angst -man kann das Buch auch als Stand-alone lesen. Ich liebe den Schreibstil von Violetta Stern, knackig auf den Punkt und so heiß, dass man beim Lesen das Fenster öffnen sollte. Ich mag die Mischung aus High-Society und Bodyguards, und da alle Personen sehr gefühlvoll dargestellt sind kann man auch gut damit umgehen, dass sie jede Menge Kohle haben. Ich finde es schön, dass die Reihe in Deutschland spielt. Getrieben  von dem ganz klaren, schnörkellosen Schreibstil der Autorin beginnt die Spannung sehr früh und bleibt durchweg recht hoch. Die Liebesgeschichte fügt sich dezent und passend in die Actionstory und macht das Buch zu einem Pageturner.   PS: Ist Mesut nicht SIngle ??? ( Ein fünfter Teil wäre doch toll……….)