Dies ist der dritte Teil über die Handwerkerfamilie Haney.Es geht um Josie, die sehr viel Pech hatte in der Liebe , die meisten Männer fühlen sich in ihrer Männlichkeit bedrängt, wenn ihre Freundin Klemptner/in ist und fast alles besser kann. Will ist Anwalt und hat eine Sinnkrise, möchte er doch sein Leben anders gestalten , als seine Eltern es von ihm verlangen.Können Josie und Will zueinanderfinden , obwohl sie aus völlig unterschiedlichen Gesellschaftsschichten kommen?
Auch hier hat mich der Schreibstil der Autorin komplatt überzeugen können. Die Charaktere sind aber auch zum verlieben, so  normal ( also zur Abwechslung mal keine Heros ) mit sehr alltäglichen Ängsten und Problemen. Der Schreibstil ist sehr eingängig und man wird sofort in die Geschichte hineingezogen. An einer Stelle habe ich sogar ein Tränchen verdrückt, so liebevoll und eindringlich war diese Szene geschrieben.
Nach ein Handwerker für alle Fälle ( Teil 1) hatte ich einfach keine Lust bis April auf die deutsche Übersetzung des zweiten Bandes zu warten.Also spreche ich hier einfach die Leseempfehlung zu Teil 1 aus !!!!!! Und wer gut englisch kann natürlich auch für Teil zwei und drei.