Die Dämonen der Vergangenheit sind erwacht – und bringen den Tod »Es wird mich töten, Lina«, sagte Carolin. »Uns alle.« Die junge Polizistin Lina Andersen kennt Carolin aus einer Gruppentherapie. Lina hatte schon damals Carolines paranoide Züge bemerkt, deshalb schickt sie die Frau nun weg. Außerdem will Lina nichts mehr mit der Vergangenheit zu tun haben. Das ist vorbei. Eine Woche später steht Lina vor Carolins Leiche. Die junge Frau wurde brutal ermordet. Als eine weitere ehemalige Teilnehmerin der Therapiegruppe umgebracht wird, kann Lina nicht mehr vor der Vergangenheit fliehen. Die alten Dämonen sind erwacht …

Lina Andersen ist ein gequälter Charakter in Gestalt einer Polizistin die sich im Streifendienst quält anstatt in den gehobenen Dienst zu gehen .Ich denke dass der Titel mit Linas Charakter verknüpft ist. Anders als die drei vorhergehenden Bücher von Michael Koglin hat dieses hier nichts mit Mangold und seiner Truppe zu tun. Ich fand das Buch gut der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte sehr gut durchdacht und auch wenn ich einen Film kenne, der genau die gleiche Auflösung hat, konnte ich es nicht erraten.

Negativ empfand ich die Figur der Lina. Zu sehr verstrickt in Geheimnisse, was mir zu oft wiederholt wurde. Ein bisschen weniger Therapiegerede hätte dem Buch mehr Tempo gegeben, was mir persönlich gerade am Anfang gefehlt hat.

Ein guter Thriller mit einem klasse Schlußspurt, etwas langatmig zu Beginn und wie immer bei Michael Koglin mit sehr unbequemen bzw ungewöhnlichen Protagonisten ” gesegnet”