“Ich hab’ mal einen Mord gesehen”, sagt Joyce. “Sei nicht albern, Joyce”, sagt Mrs Whittaker, die Lehrerin. “Aber es stimmt”, beharrt Joyce. Niemand glaubt ihr. Joyce ist bekannt dafür, dass sie sich immer die unglaublichsten Geschichten ausdenkt, um sich interessant zu machen. Aber irgend jemand muss ihr doch glauben. Und dieser Jemand will so schnell wie möglich sicherstellen, dass Joyce keine Möglichkeit mehr hat, auch noch andere davon zu überzeugen, dass sie diesmal nicht lügt. Schon einen Tag später ist Joyce tot. Hatte sie wirklich einen Mord beobachtet? Der berühmte Detektiv Hercule Poirot muss seine Nachforschungen bis weit in die Vergangenheit ausdehnen. Trotzdem kann er einen weiteren Mord nicht verhindern.

Bei der Witwe Drake findet ein Kindergeburtstag statt. Ariadne, eine Freundin von Hercule Poirot ist auch geladen. Welch Entsetzen als auf der Party ein Kind ermordet wird, weil es damit prahlte einen Mord beobachtet zu haben. Nach vielen, seltsamen Ermittlungen gelingt es Hercule Poirot schliesslich das Geheimnis zu lüften. Ein klasse Krimi von Agatha Christie, wie immer in typisch, englischer Manier. Meiner Meinung nach, eins ihrer besten Bücher. Voller Witz und Spannung, und mann weiß bis zum Schluß nicht wirklich wer der Täter sein könnte.

ISBN 9783785526156
Pappbuch
218 Seiten
Kinder und Jugendbuch
erschienen bei Loewe Verlag 2001