Die Idylle von Kirchzarten war trügerisch: Unter dem Schuppen hatten Unbekannte ein illegales Waffenlager angelegt. Louise Bonì, die Freiburger Hauptkommissarin steht vor dem schwierigsten Fall ihrer Karriere. Erste Spuren führen zurück in das zerfallende Jugoslawien der Neunziger Jahre. Doch als ein kaltblütiger Mord geschieht, beginnt Louise zu begreifen, dass der Fall weit größere Dimensionen hat. Oliver Bottini, der für seinen ersten Kriminalroman „Mord im Zeichen des Zen“ den Deutschen Krimi Preis erhielt, hat einen hochaktuellen und brisanten Roman geschrieben, in dem es um Waffenschmuggel und internationalen Terrorismus geht

Kirchzarten ist der friedlichste Ort der Welt, bis eines Tages ein Holzschuppen in Flammen aufgeht und ein illegales Waffenlager darin explodiert…..während sprachlich überhaupt nicht explodiert. Dieses Buch hat mir nicht gefallen, es hat mich nicht angesprochen. Die Sprache ist holprig, langatmig und erzeugt keinerlei Atmosphäre.

ISBN 9783502110002
Fester Einband
460 Seiten
aus der Reihe 1, Krimi & Thriller
erschienen am 16.03.2006 bei Scherz