Ein Mord, ein verschwundenes Kind und eine Erbschaft, die niemand antreten darf. Was geschah wirklich im Haus der angesehenen Bostoner Familie Knight? Boston um die Jahrhundertwende: Man erinnert sich noch schaudernd der Tragödie, die sich vor zwanzig Jahren ereignete. Damals wurde der reiche Fabrikant William Knight brutal ermordet, sein achtjähriger Enkel, der Erbe seines immensen Vermögens, verschwand spurlos. Jetzt wird der österreichische Adlige und Wissenschaftler Alexander von Reisden, der zu einer Konferenz nach Boston gereist ist, für den verschollenen Erben gehalten, obwohl er das Gegenteil beteuert. Er muß feststellen, daß er, der bisher keine Erinnerungen an seine Kindheit hatte, vieles über das Bostoner Haus, die Familie und das, was vor zwanzig Jahren geschah, weiß.

William Knight wurde vor 17 Jahren ermordet und sein Enkel verschwand spurlos. Jetzt wird der lebensmüde Wissenschaftler Alexander von Reisden für den Enkel Williams´gehalten. Um den Mörder oder Entführer aus der Reserve zu locken gibt sich Alexander sehr offiziell als Enkel aus. Charly, seit 40 Jahren der Hausarzt der Familie verhält sich jetzt merkwürdig, außerdem verliebt sich die Tochter des Hauses in Alexander. Doch wer ist nun wer ? Ein sehr ungewöhnliches Buch, dass manchmal etwas langatmig wirkt. Man weiss auch am Ende nicht, wer wer ist. Wer ist tot und wer der Mörder. Sehr raffiniert durchdacht, mit gutem Spannungsbogen und flüssig lesbar.

ISBN 9783423201414
Flexibler Einband
Krimi/Thiller/Horror
erschienen bei DTV 1998