Liebe hat nie ein Drehbuch … Es ist nicht leicht, ein Star mit dem Image einer mutigen, romantischen Heldin zu sein, wenn man vor den Trümmern seiner Ehe und seiner Filmkarriere steht. Aber was hat sich Georgie York nur dabei gedacht, in Las Vegas spontan Bram Shepard, ihren grässlichen Filmpartner zu heiraten? Die schlimmste Fehlbesetzung ihres Lebens! Und es gibt nicht mal ein Drehbuch, an das sich Georgie jetzt halten kann. Oder entpuppt sich der Mann mit den strahlend blauen Augen und dem teuflisch schwarzen Herzen doch als versteckter Traummann?

Georgie ist ein erfolgreicher Kinderstar, und sie hasst ihren Ex- Filmpartner Bram Shepard aus tiefster Seele. Eine schlechte Idee also ihn unter Drogeneinfluss zu heiraten. Aber SEP wäre nicht SEP wenn diese Geschichte nicht ihre ganz eigenen Wendungen hätte. Sicher ist vieles vorauszusehen, geübte Leser ihrer Bücher wissen schon nach wenigen Seiten in welche Richtung sich dieses Buch entwickelt und wer sich in wen verlieben wird. Happy – End natürlich all- inclusive :). Aber und das ist so faszinierend an den Büchern der Autorin, man kann es nicht aus der Hand legen! Ihre Geschichten sind so einfühlsam und humorig, dass man einfach mit den Charakteren mitleidet, mit ihnen gemeinsam den Kopf schüttelt oder in das Buch springen möchte um ihnen zu helfen. Ich könnte die gesamte Rezension mit einem Wort zusammenfassen : Bezaubernd 🙂

ISBN 9783442369126
Flexibler Einband
512 Seiten
Unterhaltungsliteratur
erschienen am 01.08.2009 bei Blanvalet Taschenbuch Verlag
(Original: “What I Did for Love”)