Das Nibelungenlied gehört zu den größten Kulturschätzen Europas. Aber wer steckte wirklich hinter der mörderischen Geschichte? Erfolgsautorin Eva Maaser, Expertin für Romane über verschlungene historische Begebenheiten, erzählt ein Drama, das die meisten nur als Königinnenstreit im Nibelungenlied kennen.

Europa im Jahr 566: Königin Brunichild führt einen erbitterten Kampf mit ihrer Schwägerin Fredegunde. Seit Jahren tobt nun schon die Fehde zwischen den beiden Königinnen um Gebietsansprüche, Macht und Ansehen. Brunichild jedoch hat Wittiges, einen jungen Landadeligen, als Verbündeten und treuen Vasallen an ihrer Seite. Er hat sein Herz in der ersten Stunde an die Königin verloren, doch müssen sie ihre unstandesgemäße Beziehung verbergen … Wie weit wird er in seiner Liebe für sie gehen? Ein lebendiger historischer Roman aus einer Zeit, um die sich bis heute viele Geheimnisse ranken.

Soweit der Klappentext, welcher meiner Meinung nach ein völlig falsches Bild von dem Roman liefert. Es gibt keine wirkliche Fehde zwischen Königinnen… Die historische Geschichte von Eva Maaser erzählt sehr anschaulich einen Teil der Nibelungensage, mit allen Wirren des Krieges ausgehend von den Hauptpersonen  Sigibert und Brunichild. Brunichild wird gegen ihren Willen  mit Sigibert verheiratet und hat vor der Hochzeit eine Affäre mit Wittiges. Seit dieser Zeit folgt Wittiges ihr und versucht sie zu beschützen und seinen Platz im Leben zu finden. Nach und nach werden diverse Nebenhandlungen eingeflochten, und der Autorin gelingt es  mühelos und sehr anschaulich all diese Handlungen wieder zusammenzuführen, ich hatte nie das Gefühl zurückblättern  zu müssen, oder etwas nicht zu verstehen. Dafür meinen Respekt, bei einem historischen Roman!

Der Roman ist spannend geschrieben , die Sprache ist sehr anschaulich und die historischen Gegebenheiten scheinen korrekt zu sein.Am Anfang fand ich das Buch recht zäh, durch den langsamen Beginn und die schwierigen Namen, auch hätte ein Glossar, und eine Karte der historischen Geografie diesem Buch sehr gut getan. Alle Charaktere werden gut beschrieben und so in die Geschichte eingeführt, dass man von Beginn an folgen kann. Ein Minuspunkt ist allerdings der gehetzte Schluß, da wird eine wichtige Auflösung nebenbei abgetan, und  der weitere Werdegang dieser Personen nicht aufgelöst, was sehr schade ist.

Die Geschichte entwickelt sich ( auch durch den falschen Titel und Klappentext) in eine andere als die erwartete Richtung, wird aber nie langweilig. Für meinen Geschmack sind ein paar Sex-Szenen zuviel, aber das mag ja früher ( als es noch kein Fernsehen gab;) )so gewesen sein. Die Handlung rankt sich um Intrigen, Lügen, Helden, Liebe, Hass und einfache Dorfbewohner, und ist einfach klasse zu lesen, man kann direkt eintauchen in vergangene Epochen , mitleiden und sich freuen. Ein wunderbarer historischer Roman, den ich nur empfehlen kann, sofern man das Buch sofort auf Seite 1 aufschlägt und weder Titel noch Klappentext liest.

Piper Verlag
ISBN:
978-3-492-25344-4

Erscheint am 26. Juni 2009