Nun ich würde sagen, in diesem speziellen Fall ist sie gelb.

Zunächst rümpft Jule über das Geburtstagsgeschenk ihrer Freundin Tina die Nase: eine Mitgliedschaft beim Internetportal StayFriends?

Doch dann stolpert sie im Netz über ihre Jugendliebe Erik. Es funkt gewaltig zwischen den beiden, denn Erik ist charmant, einfühlsam und ehrgeizig – ganz anders als Jules Dauerverlobter Tom. Erst als ihr kleiner blinder Kater schwer erkrankt, erkennt Jule, auf welchen der Männer sie sich wirklich verlassen kann.

Jule ist mit Tom dauerverlobt und lernt über ein Internetportal ihre alte Jugendliebe Erik neu kennen und lieben. Sie ist so hin und weg, dass sie Tom verlässt. Doch schon bald stellen sich erste Zweifel an dieser Entscheidung ein. Welcher Mann ist nun der Richtige?

Zunächst skeptisch begann ich zu lesen, und stellte nach sehr kurzer Zeit fest, dass dieses Buch vergnüglichen Lesespaß zu bieten hat. Die Seiten lesen sich federleicht. Die Autorin schafft es gekonnt ihre  eigentlich sehr banale Geschichte, rührend und humorig so aufzupeppen, dass keine Längen entstehen.

Und ein weiterer Pluspunkt ist, dass sämtliche Charaktere absolut aus dem Leben gegriffen sind. Man kann sich sofort mit der Geschichte identifizieren und mit Jule deren Sorgen und Entscheidungsfindungen miterleben. Das Buch ist zwar seichte Kost aber sehr vergnüglich unterhaltsam da die Autorin konsequent gut gelaunt erzählt und den richtigen Ton trifft. Niemand wird ernsthaft verletzt und wenn, so hat er es verdient.

So ist das Leben nun mal.

Sehr schön ist die Rolle der Katze „ Blindfisch“ ausgearbeitet und das zwischenmenschliche der jeweiligen Beziehung wird treffend und berührend vorgetragen.

Jule, in der Ich-Perspektive erzählend- erlebt dieses Jahr mit allen Gefühlsschattierungen, Irrungen und Fehlern – und lernt daraus.

Genau wie der Leser daraus lernt, dass solche Bücher durchaus eine Berechtigung haben im Bücherregal zu stehen. Als sommerfrische Gute- Nacht –Lektüre, oder winterwarmer Kaminvordergrund.

Ullstein Verlag ISBN: 9783548281056

Erscheint am 16. November 2009