Auf der Grundlage der von Rupert Sheldrake nachgewiesenen morphischen Felder zeigt Kurt Allgeier das Bild einer neuen Wirklichkeit: Alles, was wir denken, bleibt als geistiges Feld erhalten.

Diese Felder können zu eigenen Persönlichkeiten werden, zu Göttern, Engeln, Geistwesen, aber auch zu politischen, sozialen oder religiösen Kraftzentren. Aber wir sind diesen Feldern nicht machtlos ausgeliefert. Wir können lernen, mit ihnen umzugehen, ohne von ihnen beherrscht zu werden.

Wir werden Borg…

so , hatte ich beim Lesen des Buches das Gefühl, stellt sich der Autor Kurt Allgeier eine ( seine) schöne neue Welt vor.

Basierend auf der Theorie von Rupert Sheldrake, dass alles was von Menschen gedacht und getan wird als Energie im Raum gespeichert bleibt und das Leben aller beeinflusst. Die Festplatte des Lebens sozusagen. Diese morphischen Felder besitzen ein Gedächtnis und treten in Resonanz mit gleichen Feldern ihrer Umgebung in Kontakt. Im Laufe der Zeit können diese Felder eigene Persönlichkeiten entwickeln und werden dann zu Engeln.Oder zu Göttern, denn sie sind unabhängig vom Raum- Zeit -Kontinuum.

Kurt Allgeier hat die Thesen Sheldrakes etwas weiter interpretiert ansonsten ist dieses Buch jedoch sehr hölzern formuliert und entbehrt oft genug jeder wissenschaftlichen Grundlage.

Diese Fehler haben mich beim Lesen sehr geärgert, außerdem sind dem Autor einige gedankliche bzw logische Fehler unterlaufen:

Wie z.B.auf Seite 23

” Und dann tritt das Masern- oder Herpesvirus aus seinem Versteck hervor und löst Erkrankungen aus, wie etwa multiple Sklerose oder die lästigen Lippenbläschen. ”

Die Ätiologie (Ursache) der MS ist unbekannt. Hinsichtlich der Pathogenese (Entstehung) existieren zahlreiche Theorien. Die vorliegenden Befunde deuten auf eine multifaktorielle Krankheitsentstehung mit Beteiligung von genetischen Faktoren und Umwelteinflüssen als Auslöser einer immunvermittelten Schädigung hin. ( Quelle Wikipedia ).

Penicillin gab es in den USA schon im zweiten Weltkrieg, und auf Seite 151 stellt der Autor die These auf, dass die Schlechtigkeit der Welt zu einem Großteil vom Einfluss der Medien herrührt. Dies denke ich ist ein Gedankenfehler, denn genauso viele Menschen sehen ” Rosamunde Pilcher ” im Fernsehen und halten damit ein Gleichgewicht aufrecht.

Ich denke nicht, dass dieses Buch zur Findung einer neuen Lebenswahrheit führen wird, eher könnte es als Diskussionsbeitrag auf einer esoterisch angehauchten Gesundheitsmesse dienen. Schade fand ich auch das Fehlen jeglicher belegender Quellen, die eine der beschriebenen Thesen unterstützen könnte. Die Kapitel sind wunderbar klein, man kann das Buch so lesen und hat genügend gedankliche Pausen um das Gelesene verdauen zu können. Wobei ich diese Kapitel als unlogisch sortiert empfunden habe. Einige Vergleiche ( wie z.B. der Magnet mit den Eisenspänen ) waren sehr schön und anschaulich.Und gut fand ich auch die Gleichsetzung aller Religionen durch diese These. Das würde der Menschheit in Zukunft unglaublich viel Leid ersparen , da hat der Autor schon recht. Schade fand ich dass er versucht hat wirklich ALLES in morphische Felder zu pressen oder das gesamte Leben damit zu erklären. Das finde ich ein wenig zu einfach gedacht.

FAZIT: Schade, dieses Buch hat mich nicht überzeugt. Es ist zu esoterisch um ernst genommen zu werden und zu sehr auf allgemeines Verständnis getrimmt um in der Esoterikszene einzuschlagen.

Allegria ISBN: 9783548745060

Erscheint am 09. Dezember 2010